Facebook Image

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 20. Juli 2015 (pdf)

Wickler startet für „Volleyball ohne Grenzen“

Der im Mai gegründete Verein Volleyball ohne Grenzen erhält namhafte Unterstützung. Clemens Wickler, amtierender Beachvolleyball-Europameister (U20), startet für den gemeinnützigen Verein.

Volleyball ohne Grenzen nimmt Fahrt auf. Im Mai in Heidelberg gegründet, ist der Verein inzwischen ins Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. „Geld- und Sachzuwendungen können unsere Spender jetzt steuerlich geltend machen“, freut sich der Vorstandsvorsitzende Julius W. Ibes. 

In der heimischen Volleyball-Szene hat sich der Verein schnell einen Namen gemacht. Inzwischen startet Beachvolleyballer Clemens Wickler, amtierender U20-Europameister und U19-Weltmeister 2013 bei seinen Wettkämpfen für Volleyball ohne Grenzen als Zweitverein. Er ist einer der ersten prominenten Fürsprecher. Die Vereinsführung ist in Gesprächen mit weiteren Spitzensportlern.

Der Verein will insbesondere Schulen in wirtschaftsschwachen Regionen Volleyballmaterial zur Verfügung stellen und sammelt dafür Sach- und Geldspenden. Gespräche für erste Unterstützungslieferungen werden nach Laos und Kambodscha geführt. Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins, Mitgliedschaft und Unterstützungsmöglichkeiten finden sich unter www.volleyball-ohne-grenzen.de.



Siehe auch die Veröffentlichungen

bei volleyballer.de vom 21. Juli 2015
in Die Stadtredaktion vom 20. Juli 2015