Facebook Image

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 6. August 2015 (pdf)

Lenka Dürr wird Botschafterin von Volleyball ohne Grenzen

Die Nationalspielerin unterstützt die Arbeit des gemeinnützigen Vereins. Als neue Botschafterin stellt sie bereits eine erste Hilfsaktion in Aussicht.

Seit drei Monaten existiert der Verein Volleyball ohne Grenzen und hat durch die Präsenz bei Veranstaltungen und die Fürsprache prominenter Unterstützer auf sich aufmerksam gemacht.  Jetzt konnte der Verein eine weitere herausragende Persönlichkeit des Volleyballsports für seine Zwecke gewinnen: Volleyball-Nationalspielerin Lenka Dürr übernimmt die Aufgabe als „Botschafterin“ der gemeinnützigen Organisation. Die 24-jährige Profisportlerin ist weltweit viel unterwegs und wechselte jüngst von Azeryol Baku in Aserbaidschan zum polnischen Verein Impel Wrocław.

„Der Sport bietet eine tolle und hierzulande inzwischen fast selbstverständliche Möglichkeit Grenzen zu überwinden. In wirtschaftsschwächeren Regionen ist der Zugang zum Sport oft viel schwieriger. Ich möchte Kindern und Jugendlichen in diesen Ländern gemeinsam mit dem Verein neue Perspektiven bieten und das Volleyballspielen ermöglichen“, so Dürr. Als Botschafterin will sie den Verein nicht nur in der Öffentlichkeit bekannt machen, Kontakte knüpfen und für Spenden werben. Sie wird kurzfristig auch selbst eine Aktion initiieren und mit den Einnahmen ein Hilfsprojekt in Asien unterstützen. Dort plant der Verein in den nächsten Wochen die Unterstützung einer Schule mit Trikots, Bällen und Volleyballnetz.

Nähere Informationen über den Verein sowie Möglichkeiten der Unterstützung und Mitgliedschaft sind unter www.volleyball-ohne-grenzen.de abrufbar.

Lenka Dürr

Foto: Lenka Dürr. Das Foto darf für redaktionelle Berichterstattung kostenfrei verwendet werden.Bei anderer Verwendung wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Siehe auch die Veröffentlichung

bei volleyballer.de vom 07.08.2015
bei Die-Stadtredaktion vom 07.08.2015