Facebook Image

Pressemitteilungen

 

Pressemitteilung vom 12. Juni 2018 (pdf

 

Europameisterin Nadja Glenzke mit Volleyball ohne Grenzen nach Kambodscha

Volleyball ohne Grenzen führt im August 2018 ein neues Projekt an einer Grundschule in Kambodscha durch. Mit dabei neben aktiven und ehemaligen Schülerinnen der Sportschule Potsdam ist auch die amtierende Beachvolleyball-Europameisterin Nadja Glenzke.

Seit über drei Jahren verfolgt der gemeinnützige Verein Volleyball ohne Grenzen mittlerweile sein Ziel, Kindern und Jugendlichen in ärmeren Regionen der Welt den Zugang zum Sport und den Spaß am Volleyball zu vermitteln. Nach Projekten in Laos und Thailand unterstützt der Verein nun im August eine Grundschule in Kambodscha. Über drei Wochen werden vier herausragende Sportlerinnen den Schulunterricht begleiten und um ein umfassendes Volleyball-Angebot erweitern.

Ganz besonders freut sich der Vorstandsvorsitzende Julius Ibes, dass die amtierende Beachvolleyball-Europameisterin Nadja Glenzke für eine Teilnahme am Projekt gewonnen werden konnte: „Nadja hat nicht nur durch den Gewinn der Europameisterschaft im vergangenen Jahr gezeigt, dass sie eine herausragende Sportlerin ist. Sie war von Beginn an voller Überzeugung für unser Projekt in Kambodscha und wird uns dort mit ihren Fähigkeiten, ihrer Erfahrung und ihrer Leidenschaft für den Volleyball entscheidend unterstützen. Ich bin sicher, dass es ihr sehr schnell gelingen wird, die Kinder und Jugendlichen zu begeistern.“

Nadja Glenzke wird nicht nur selbst beim Projekt vor Ort sein, sondern das Projekt und die Vereinsarbeit auch in anderer Hinsicht unterstützen. „Ich bin von der Idee, die Volleyball ohne Grenzen verfolgt, sehr überzeugt und freue mich, dass ich in Kambodscha Teil des Teams sein darf. Zudem werde ich das Projekt und den Verein gerne auch gemeinsam mit meiner ehemaligen Partnerin Julia Großner unterstützen und eine Spendenaktion initiieren“, so Glenzke.

Neben Glenzke werden zwei aktuelle und eine ehemalige Schülerin der Sportschule Potsdam am Projekt in Kambodscha teilnehmen. Dort werden die Sportlerinnen den Schulunterricht unterstützen und ein umfangreiches Volleyball-Training anbieten. Zum interkulturellen Austausch organisiert der Verein außerdem ein Rahmenprogramm.

Zur Finanzierung dieses und anderer Projekte freut sich der Verein über Spenden an IBAN: DE14 6725 0020 0009 2431 78, BIC: SOLADES1HDB, Sparkasse Heidelberg.

Foto: Nadja Glenzke

 

Kontakt:

Julius W. Ibes (Vorstandsvorsitzender)

Volleyball ohne Grenzen e. V., Huberstr. 1/2, 78073 Bad Dürrheim

Telefon 06221 6173556, Telefax 06221 3574904

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!/ http://www.volleyball-ohne-grenzen.de

 

Hintergrund

Der gemeinnützige Verein Volleyball ohne Grenzen e. V.fördert die Jugendhilfe, die Entwicklungszusammenarbeit und den Sport. Mit Sach- und Geldmitteln wird Kindern und Jugendlichen in struktur- und wirtschaftsschwachen Regionen der Zugang zum Volleyball eröffnet. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Projekte mit Kindern und Jugendlichen in Schulen insbesondere Südostasien verwirklicht. Als

Nadja Glenzke ist 22 Jahre alt und war über viele Jahre Profi-Volleyballerin. Vor allem im Beachvolleyball hat sie weltweit zahlreiche erfolgreiche Turniere bestritten. Höhepunkt ihrer Karriere war der Gewinn der Europameisterschaften im Jahr 2017 gemeinsam mit ihrer Partnerin Julia Großner. Inzwischen hat sie ihre Profi-Karriere beendet und widmet sich nun der Fortsetzung ihres Psychologie-Studiums. Seit 2018 unterstützt sie den gemeinnützigen Verein Volleyball ohne Grenzen.