Facebook Image

Bundesliga-Volleyballer Nicolas Marks von der SVG Lüneburg war vom 26. Mai bis 11. Juni 2016 in Thailand und unterstützte die Boripatsuksa School in Mae Sariang bei der Durchführung des Englisch- und Sportunterrichts. Zusätzlich bot er nach dem Schulunterricht zusätzliches Volleyball-Training an.

Neben der Förderung des Schulunterrichts wurden den Schülern bedarfsgerecht auch die notwendigen Materialien (Bälle, Netz) zur Verfügung gestellt.

 

Projektbericht von Nicolas Marks:

Als ich nach einem 16 stündigen Reisetag in Chiang Mai angekommen bin, wurde ich von den "Child's Dream"-Mitarbeitern direkt herzlich willkommen geheißen und sie zeigten mir während meines kurzen Aufenthalt in ihrem Office, was für eine beeindruckende Arbeit sie in den letzten Jahren geleistet haben und sorgten dafür, dass ich wenig später sicher in Mae Sariang ankomme. Und auch dort wurde ich vom ersten Tag an mit Dankbarkeit und Gastfreundschaft nahezu überwältigt. Nachdem ich über das freie Wochenende den Jetlag ein wenig rausschlafen und mich an Hitze gewöhnen konnte ging meine Tätigkeit in der Schule los. Tagsüber gab ich gemeinsam mit den Lehrern der Schule Englisch und Volleyballunterricht, gefolgt von einem Training des Mädchenteams und wenn danach noch jemand Lust hatte konnte einfach vorbeikommen. Und so kam es auch direkt, denn bereits an meinem zweiten Abend kamen etwa 40 bis 50 Kids gemeinsam mit ihren Lehren und Voluntären nach ihrem 8-Stunden-Tag vorbei um gemeinsam Volleyball zu spielen. Es war wahnsinnig schön zu sehen wie viel Spaß es den Kindern bereitet hat gemeinsam Sport zu treiben. Zwar spielten sie auf hartem Steinboden über ein Netz was mit Hilfe von schweren Steinbrocken zwischen zwei Eisenstangen gespannt wurde, aber den Spaß ließ sich dadurch kein einziger nehmen. Über die neuen Bälle und das neue Netz haben sich die Verantwortlichen der Schule sowie insbesondere die Kinder sehr gefreut. Alles in allem war es ein wunderbares Projekt. Nicht nur weil wir gemeinsam bessere Voraussetzung für das Volleyballspielen geschaffen haben, sondern viel mehr weil die Kinder in diesen zwei Wochen den Spaß in dieser Sportart für sich entdecken konnten. Es war sehr schön zu erleben, dass man mit einfachen Mitteln so viele Kindern glücklich machen kann und es hat in mir definitiv Lust auf weitere Projekte in der Zukunft geweckt.

 

 

 

Projektkosten: 772 Euro

Projektfinanzierung: Spenden

 

 

Über Nicolas Marks:

Nicolas Marks ist nach Stationen in Schwerin, Berlin, Moers, Dresden und Lüneburg aktuell in der 2. Bundesliga Nord beim SV Lindow-Gransee im Einsatz. Der 22-jährige Außenangreifer hat für die Nachwuchs-Nationalmannschaften über 50 Länderspiele bestritten.

 

Marks ist Thailand, in dem er selbst als Kind fünf Jahre gelebt hat, eng verbunden. „Ich habe durch viele Jahre im Volleyball und viele verschiedene Trainer unzählige spaßige Übungen und Spielchen kennengelernt, die ich gerne an die Schüler und Lehrer weitergeben möchte“, begründet Marks sein bevorstehendes Engagement und erklärt weiter: „Ich arbeite von Herzen gerne mit Kindern. Und vielleicht öffnet es auch manchen Kindern neue Optionen für die Zukunft, wenn sie ihr Talent entdecken und  sehen können, worauf es im Volleyball ankommt.“

 

Für das Projekt konnten wir erneut "Child's Dream" als unsere Partnerorganisation gewinnen. Während Volleyball ohne Grenzen die Finanzierung des Materials und die Kosten für Reise und Unterkunft von Nicolas Marks übernahm, organisierte "Child's Dream die Koordination mit der Schule vor Ort.

Child‘s Dream wurde 2003 gegründet und ist eine wohltätige Organisation nach Schweizer Recht, mit dem Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der sogenannten Mekong-Subregion zu helfen. Mit über 300 Projekten konzentriert sich die Organisation vor allem auf sehr abgelegene und von den Regierungen vernachlässigte Gegenden in dieser Region. Sie hat Niederlassungen in Thailand, Kambodscha und Myanmar.

Bereits im Jahr 2015 konnten wir beim Projekt Laos 2015 mit "Child's Dream" zusammenarbeiten: Während Volleyball ohne Grenzen die Geldmittel für den Materialeinkauf zur Verfügung stellte, übernahm Child's Dream den Einkauf in Thailand, den Transport und die Verteilung in den Schulen in Laos.

Weitere Informationen unter http://www.childsdream.org.